Der Riojasommer

2. November 2009

Er stellte mit Unbehagen fest, daß er immer häufiger biologisch über manche Angelegenheiten urteilte. Aber war es nicht sie, die von Nestbau sprach, und von Hormonen? Er antwortet markig mit Worten wie kalben, werfen, herauspressen, abgehen. Die sich zu grinsenden Grimassen verzerrenden großen Gesichter, wenn sie sich über die kleinen hilflosen Gesichter beugten, diese Metamorphose mußte biologische Ursachen haben, wie hätte man das sonst entschuldigen sollen? Auch sein eigenes Gesicht verzerrte sich dabei. Er spielte ja mit. Och wie süß. Einmal war er bei einem Picknick im Park der einzige unter vielleicht zehn Leuten, der nicht mit irgendwem, irgendwo, irgendwann einmal ein Kind gemacht hatte. Er erschien sich plötzlich selbst als Sonderling. Er saß auf einer karierten Decke zwischen Fruchtsalat und Hackfleischbällchen, schlürfte Rioja aus einem Plastikbecher und grinste verkrampft. Man sprach ihm Mut zu. Er grinste noch hilfloser zurück. Alle lachten. Dich kriegen wir auch noch.  Join that insect nation.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: